Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck- und Papierverarbeitung

Als gesetzliche Unfallversicherung hat die BG ETEM ein elementares Interesse daran, dass die auf dem Markt angebotenen Luftbefeuchtungsanlagen sicher betrieben werden können.

Der Wunsch von Käufern und Anbietern, sichere Maschinen durch Prüfzeichen kenntlich zu machen, führte 1968 zur Gründung der Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung. Mit der Einführung des einheitlichen europäischen Binnenmarktes wurde die Prüfstelle europaweit notifiziert (EU-Kennnummer 0739). In Deutschland ist die Prüf- und Zertifizierungsstelle von der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) akkreditiert (D-PL-17009-06-01).

DGUV Test  PSDP.jpg

Die Fachkompetenz zur qualifizierten, praxisgerechten Beratung bzw. Prüfung erhalten die Mitarbeiter durch Fokussierung ihrer Tätigkeiten auf Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen und dazugehörige Peripheriegeräte wie Luftbefeuchtungsanlagen, intensive Mitarbeit in den europäischen und internationalen Normungsgreminen für diese Maschinen sowie gute Kontakte zu den Unfallversicherungsträgern und Aufsichtsbehörden der europäischen Länder.

1. GS-Prüfbescheinigung

Das in Deutschland bekannteste Zertifikat ist die sogenannte GS-Prüfung nach dem Produktsicherheitsgesetz.

Das Zertifikat dokumentiert Käufern und Aufsichtsbehörden, dass die Maschine (hier Luftbefeuchtungsanlage) von einer akkreditierten Prüfstelle auf Einhaltung der europäischen Sicherheitsbestimmungen geprüft wurde. Vor nahezu 40 Jahren auf dem deutschen Markt eingeführt, besitzt das GS-Zeichen inzwischen eine weltweite Anerkennung.

Die Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung vergibt das GS-Zeichen nach erfolgreicher Baumusterprüfung.

2. Euro-Test-Bescheinigung

Die Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung ist auch Mitglied der Euro Test-Kooperation.

Hier vereinigt sich die Fachkompetenz von Experten aus 12 Organisationen in verschiedenen europäischen Ländern, wie z. B. dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Polen, Schweden, Tschechien, Slowakei, Italien und Rumänien.

Das ET-Zeichen beinhaltet die gleichen Voraussetzungen wie das GS-Zeichen. Darüber hinaus dokumentiert das ET-Zeichen, dass die Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung eine europäische Prüfstelle im Verbund mit anderen europäischen Prüfstellen ist.

3. DGUV-Test-Bescheinigungen

Diese Bescheinigungen werden von der Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung ausgestellt, wenn spezielle Aspekte einer Maschine/Anlage geprüft wurden wie z. B. die hygienischen Aspekte einer Luftbefeuchtungsanlage.

Beispiele hierfür sind die DGUV Test-Bescheinigungen "Dezentrale Luftbefeuchtung - DGUV Test-geprüft" und "Optimierte Luftbefeuchtung".

a) Dezentrale Luftbefeuchtung - DGUV Test geprüft

Ziel dieses Prüfverfahrens ist es zu bestätigen, dass die Luftbefeuchtungsanlage funktionssicher und hygienisch einwandfrei arbeitet. Die Prüfung der Luftbefeuchtungsanlage setzt sich im Wesentlichen aus drei Teilprüfungen zusammen:

  • Mikrobiologische Prüfung unter Laborbedingungen und spätere Feldtests in der Praxis,
  • Prüfung der Steuerung und der elektrischen/elektronischen Ausrüstung,
  • Prüfung hinsichtlich konstruktiver, materialtechnischer und organisatorischer Anforderungen einschließlich der Unterlagenprüfung.

Die Prüfung der Mikrobiologie erfolgt in Anlehnung an die VDI 6022 über einen Zeitraum von 9 Wochen mit unterschiedlichen, wechselnden Betriebszuständen. Dabei darf kein kritischer Befund auftreten (z. B. Biofilm, Algenbefall), es darf keine Geruchsauffälligkeiten geben, die Gesamtkoloniezahl im Befeuchterwasser wird qualifiziert analysiert. Legionellen und Pseudomonas aeruginosa müssen unterhalb 100 KBE/100 ml liegen.

Auf den beprobten Oberflächen darf keine kritische Gesamtkeimkonzentration sowie Schimmelpilze und Hefen vorhanden sein. Die austretende Luft aus dem Gerät darf keine mikrobielle Belastung aufweisen, die anders oder höher konzentriert ist, als die Vergleichsluft.

Weitere Prüfkriterien sind im Prüfgrundsatz GS-DP 24 beschrieben, der auf Anfrage bei der nachfolgenden Stelle erhältlich ist:

DGUV Test
Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung
Rheinstraße 6-8
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 131 8219
E-Mail: pruefstelle-dp@bgetem.de

b) Optimierte Luftbefeuchtung

Das DGUV Test-Zeichen "Optimierte Luftbefeuchtung" umfasst nicht nur die Anforderungen des GS-Zeichens und des Zeichens "Dezentrale Luftbefeuchtung - DGUV Test geprüft" sondern geht weit darüber hinaus.

Wer sich für Luftbefeuchtungssysteme entscheidet, die von der BG geprüft sind und z. B. das Prüfsiegel »Optimierte Luftbefeuchtung« tragen, ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Das Prüfzeichen »Optimierte Luftbefeuchtung« wurde im Jahr 2006 entwickelt und erstmalig vergeben. Ergänzend zu der umfassenden Prüfung der Bereiche Gesundheit, Sicherheit und Service in Labors von anerkannten Hygieneinstituten und beim Gerätehersteller werden auch Feldtests nach zweijährigem Einsatz der Geräte beim Anwender durchgeführt.

Fachkundige Beratung, einwandfreie Technik, sorgfältige Installation und ausführliche Dokumentation durch den Hersteller werden darüber hinaus im Rahmen der Prüfung ebenso begutachtet wie Wartungsplan und Instandhaltungsarbeiten durch geschultes Personal des Herstellers. Der Anwender einer derart überprüften Anlage hat die Sicherheit, bei regelmäßiger sachgemäßer Wartung ein funktionssicheres und hygienisch einwandfreies System zu betreiben.

So erstreckt sich die mikrobiologische Untersuchung im Labor über einen Zeitraum von 6 Monaten. Dabei wird das mikrobiologische Verhalten der Anlage im Normalbetrieb und unter Worst-Case-Bedingungen untersucht. Dies geschieht dadurch, dass die Luftbefeuchtungsanlage gezielt mit Keimgemischen kontaminiert wird. Nach 5 Tagen muss die zudotierte Keimspezies abgebaut sein (< 1 KBE/ml) und die Gesamtkoloniezahl im Befeuchterwasser muss kleiner 150 KBE/mL sein. Legionellen und Pseudomonas aeruginosa müssen unterhalb 100 KBE/100 ml liegen. Die Prüfung der Mikrobiologie erfolgt in Anlehnung an die VDI 6022 Blatt 1 und 6.

Natürlich werden im Rahmen dieses Prüfzeichens neben der Mikrobiologie, ebenso wie beim Zeichen "Dezentrale Luftbefeuchtung - DGUV Test geprüft", auch folgende Punkte begutachtet:

  • Prüfung der Steuerung und der elektrischen/elektronischen Ausrüstung,
  • Prüfung hinsichtlich konstruktiver, materialtechnischer und organisatorischer Anforderungen einschließlich der Unterlagenprüfung.

Weitere Prüfkriterien sind im Prüfgrundsatz GS-DP 22 beschrieben, der auf Anfrage bei der nachfolgenden Stelle erhältlich ist:

DGUV Test
Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung
Rheinstraße 6-8
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 131 8219
E-Mail: pruefstelle-dp@bgetem.de

c) Datenbank DGUV Test zertifizierter Anlagen

Eine praktische Hilfe zur Auswahl sicherer Maschinen bietet die Internetdatenbank "Geprüfte Produkte des DGUV Test.

Auf der Internetseite der BG ETEM finden Sie den Link zur aktuellen Datenbank mit dem Webcode: 12554210

Hier lassen sich alle Produkte recherchieren, für die ein gültiges Zertifikat der Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung vorliegt, wie etwa Luftbefeuchter. Für die Zertifikatsrecherche verwenden Sie den Suchbegriff "Luftbefeuchter".

Darüber hinaus können sämtliche Produkte ermittelt werden, für die ein gültiges Zertifikat der insgesamt 19 Prüf- und Zertifizierungsstellen im DGUV Test vorliegt. Insgesamt werden in der Datenbank derzeit 15.000 Produkte geführt.

 

 

Themen